GENOVISION. Zukunft.

„Der Genossenschaftsgedanke war von jeher ein nachhaltiger. Von daher sind die Volksbanken und Raiffeisenbanken prädestinierte Partner und erste Ansprechpartner für Nachhaltigkeit.“

Die Zukunft hat bereits begonnen

Viele Genossenschaftsbanken haben schon heute eine nachhaltige Zukunft in ihrer Region eingeläutet. So messen bereits einige Banken die ESG-Wirkung ihres Kreditgeschäfts zum Beispiel im Hinblick auf emissionsärmere und damit zukunftsfähigere Geschäftsmodelle ihrer Firmenkunden.

Andere Banken haben den Genossenschaftsgedanken auf andere Wirtschaftsbereiche in ihrer Region ausgeweitet. Sie initiieren profitable genossenschaftliche Geschäftsmodelle in den Bereichen nachhaltige Energie, nachhaltiges Wohnen, nachhaltige Mobilität, nachhaltige Landwirtschaft und in weiteren Bereichen, die in der Region nachhaltig verändert werden sollen und müssen.

Vision und Roadmap

Startpunkt für eine nachhaltige Zukunft ist eine konkrete Vision für die Region in 2030 und 2050 sowie die Rolle der Bank und ihrer Mitglieder.

Ein mögliche Vision könnte lauten:

Zur Schaffung neuer Ertragsquellen und eines starken USPs in der Region wird die Genossen­schafts­bank im Schulterschluss mit der Kommune aktiv, um die Wertschöpfung in der Region zu halten oder neu zu schaffen.

Die Genossen­schafts­bank verknüpft Nachhaltig­keit mit Regionalität und wird zum „Ermöglicher“ und zur Drehscheibe regionaler, nachhaltiger Wirtschafts­kreisläufe.

Sie etabliert ein „Genossen­schaft­liches Ökosystem“ und initiiert profitable genossenschaftliche Geschäftsmodelle in den Bereichen Energie, Wohnen, Mobilität, Landwirtschaft und in weiteren Feldern, die in der Region nachhaltig verändert werden sollen.