GENOVISION. Leistungen.

Für die Zukunftsfähigkeit von Deutschland spielen Nachhaltigkeit und der Übergang zu einer emissionsarmen, ressourcenschonenden Kreislaufwirtschaft eine entscheidende Rolle. Das Genossenschaftsprinzip kann und wird einen großen Beitrag zu diesem Wandel liefern.

GENOVISION begleitet Genossenschaftsbanken dabei, ein nachhaltiger Zukunftsgestalter in der Region zu werden und dadurch wirtschaftlichen Erfolg zu erzielen. Hierzu stehen wir als Berater, Interim-Manager und Best Practice-Plattform mit einem speziellen Leistungsportfolio zur Verfügung:

Zukunftsstrategie formulieren

Um die Bank und die jeweilige Region fit für die Zukunft zu machen, verankern wir Nachhaltigkeit auf Basis genossenschaftlicher Prägung in der Geschäfts- und Risikostrategie anhand greifbarer Zukunftsszenarien. Wir konkretisieren Strategien und Taktiken zum effektiven Umgang mit Nachhaltigkeitsrisiken und zur Realisierung kurz-, mittel- und langfristiger Chancen, die sich aus dem Aus- und Umbau der regionalen Wirtschaft und Infrastruktur ergeben. Wir orientieren uns dabei am BVR-Nachhaltigkeitsleitfaden.

Zukunftsgestalter werden

Genossenschaftsbanken können eine starke transformative Rolle in der Region einnehmen. Um die notwendige Energie hierfür freizusetzen, müssen interne und externe Stakeholder mobilisiert und eingebunden werden. Für viele Führungskräfte und Mitarbeitende sowie Privat- und Firmenkunden ist jedoch Nachhaltigkeit und der damit verbundene Paradigmenwechsel aktuell noch ein schwieriges Thema. Parallel zum Regelkreis des BVR-Nachhaltigkeitsleitfadens nehmen wir alle relevanten Stakeholder auf die "Nachhaltigkeitsreise" mit. Wir inspirieren, befähigen und aktivieren und machen aus Führungskräften, Mitarbeitenden und Kunden Zukunftsgestalter.

Wirkung messen

Für welche Zukunft steht ihre Bank in Ihrer Region? Wie machen Sie Ihre Firmenkunden fit für ein klimaneutrales 2045? Und ganz konkret: Wie führen Sie den Dialog mit Ihren Kunden im Kontext Nachhaltigkeit – auch um die erforderlichen Angaben zum Management von Nachhaltigkeitsrisiken zu erhalten? In Partnerschaft mit der GLS Gemeinschaftsbank eG bieten wir Genossenschaftsbanken ein Werkzeug, um Zukunft zu denken, Zukunft zu finanzieren, Zukunft zu berichten und Zukunft zu sichern. Wir freuen uns, Ihnen die Lösung auf www.wirkungstransparenz.de im persönlichen Gespräch vorzustellen.

Führerschein ablegen

Nachhaltigkeit betrifft alle Bereiche der Bank. Wir trainieren Vorstand und Aufsichtsrat sowie die Steuerungs- und die Marktbereiche der Bank zu den für sie wichtigen Nachhaltigkeitsaspekten. Die Teilnehmer erwerben den „Führerschein Nachhaltige Finanzen“, der sie befähigt, die regulatorischen Anforderungen mit Augenmaß umzusetzen und Nachhaltigkeit in der Bank strategisch und taktisch effektiv umzusetzen. Kommunikation mit internen und externen Stakeholdern und Kunden sowie die Entwicklung und Vermarktung nachhaltiger Finanzprodukte stehen ebenso im Fokus.

GENOVISION. Zukunft.

„Der Genossenschaftsgedanke war von jeher ein nachhaltiger. Von daher sind die Volksbanken und Raiffeisenbanken prädestinierte Partner und erste Ansprechpartner für Nachhaltigkeit.“

Die Zukunft hat bereits begonnen

Viele Genossenschaftsbanken haben schon heute eine nachhaltige Zukunft in ihrer Region eingeläutet. So messen bereits einige Banken die ESG-Wirkung ihres Kreditgeschäfts zum Beispiel im Hinblick auf emissionsärmere und damit zukunftsfähigere Geschäftsmodelle ihrer Firmenkunden.

Andere Banken haben den Genossenschaftsgedanken auf andere Wirtschaftsbereiche in ihrer Region ausgeweitet. Sie initiieren profitable genossenschaftliche Geschäftsmodelle in den Bereichen nachhaltige Energie, nachhaltiges Wohnen, nachhaltige Mobilität, nachhaltige Landwirtschaft und in weiteren Bereichen, die in der Region nachhaltig verändert werden sollen und müssen.

Vision und Roadmap

Startpunkt für eine nachhaltige Zukunft ist eine konkrete Vision für die Region in 2030 und 2050 sowie die Rolle der Bank und ihrer Mitglieder.

Ein mögliche Vision könnte lauten:

Zur Schaffung neuer Ertragsquellen und eines starken USPs in der Region wird die Genossen­schafts­bank im Schulterschluss mit der Kommune aktiv, um die Wertschöpfung in der Region zu halten oder neu zu schaffen.

Die Genossen­schafts­bank verknüpft Nachhaltig­keit mit Regionalität und wird zum „Ermöglicher“ und zur Drehscheibe regionaler, nachhaltiger Wirtschafts­kreisläufe.

Sie etabliert ein „Genossen­schaft­liches Ökosystem“ und initiiert profitable genossenschaftliche Geschäftsmodelle in den Bereichen Energie, Wohnen, Mobilität, Landwirtschaft und in weiteren Feldern, die in der Region nachhaltig verändert werden sollen.

GENOVISION. Köpfe.

Die Initiatoren von GENOVISION sind seit vielen Jahren privat wie geschäftlich mit Genossenschaftsbanken und der genossenschaftlichen Idee eng verbunden. GENOVISION steht für gemeinsames Wirken und Bündeln von Kompetenzen: Strategieberatung, Bankfachlichkeit, Regulatorik, Digitalisierung in Verbindung mit Nachhaltigkeit liefern wir für Genossenschaftsbanken aus einer Hand.

Holger Junghanns

Strategie und Mobilisierung

Holger begleitet seit vielen Jahren Banken bei ihren Transformationsprojekten. Er verantwortete eine Vielzahl von Projekten rund um Strategieentwicklung und -umsetzung, Neuausrichtung von Geschäftsmodellen im Zusammenhang mit Digitalisierung und Nachhaltigkeit/ESG. Holger ist Geschäftsführer der inspired.green GmbH, eines auf Nachhaltigkeit spezialisierten Beratungshauses und ist Gründungsmitglied von GENOVISION.

Jürgen Arbter

Kommunikation

Jürgen bringt eine 25jährige Expertise im Bereich Marketing und Kommunikation ein. Bereits seit Mitte der 90er Jahre ist er mit ESG-Aufgaben für Finanzdienstleister betraut. Er ist Geschäftsführer der RE’PUBLIC SUSTAINABLE FINANCE CONSULTING und Gründungsmitglied von GENOVISION.

Dina Lorentz

ESG-Produkte und Risikomanagement

Dina ist seit vielen Jahren auf nachhaltige Finanzinstrumente und Anlagestrategien spezialisiert und berät Finanzinstitute u.a. bei der Integration von ESG-Faktoren in Finanzprodukte als auch als Risikomesszahl. Sie gibt regelmäßig Trainings für Finanzinstitute rund um das Thema Sustainable Finance. Daneben ist sie Gastprofessorin und Co-Autorin verschiedener akademischer Skripte und Vorlesungen im Bereich Nachhaltiger Finanzen bei der Frankfurt School of Finance and Management.

Anton Bonnländer

ESG-Produkte und -Vertrieb

Anton unterstützt seit vielen Jahren Banken bei vertrieblichen sowie produktspezifischen Themen. Er ist spezialisiert auf die Themenfelder Nachhaltigkeit/ ESG sowie Impact-Investing und unterstützt Banken bei der Etablierung neuer Geschäftsfelder. Seine Stärken liegen auch im Bereich der Mitarbeitermotivation und -befähigung/Training. Er ist Gründungsmitglied von GENOVISION.

Jasmina Enderle

ESG-Strategie

Jasminka begleitet seit vielen Jahren Projekte für internationale Großbanken. Sie verantwortete Projekte zu den Themen Bankenreife in Klima-finanzierung, Impact Measurement/ESG, Klimafonds und Klimakredite und Vertrieb bei der Universität Cambridge. Sie ist ebenfalls selbstständige Beraterin für Nachhaltigkeit im Finanzwesen und Autorin von fünf Publikationen zum Thema Sustainable Finance. Darüber hinaus hat Jasminka einen Master in Finance und besitzt ein Zertifikat der Universität Cambridge zum Thema Nachhaltige Unternehmen.

Dr. Elaine Wilke

ESG-Regulatorik, Risikomanagement & Compliance

Elaine ist als selbstständige Beraterin tätig und verfügt über langjährige Erfahrung im Immobilien-bereich auf Investoren- als auch Beraterseite. Sie weist einen umfangreichen Track-Record in der Immobilienanalyse, -benchmarking und -rating sowie im ESG- und Risk Compliance bei Finanzdienstleistern und KVGen auf. Sie verfügt über Abschlüsse als Dipl.-Ing. Architektur, Wirtschafts-Ing., Immobilienökonomin (EBS) und promivierte zum Thema Nachhaltigkeit. Darüber hinaus ist sie Certified Risk Managerin ®DVFA und Certified ESG Analystin ®EFFAS/DVFA.

Sandra Horst

ESG-Regulatorik, Risikomanagement & Compliance

Sandra ist eine zertifizierte Wirtschaftsprüferin, die auf die Einhaltung von Vorschriften für Banken und Vermögensverwalter spezialisiert ist. Sie hat eine nachgewiesene Erfolgsbilanz bei der Implementierung von Compliance-Management-Programmen - mit ausgewiesener Projekterfahrung. Darüber hinaus hat Sandra einen LL.M. in internationalem humanitärem Recht und internationalen Menschenrechten und ist DVFA/EFFAS Certified ESG Analyst.

Emma Roach

ESG & Digitalisierung

Emma hat sich am Cambridge Institute of Sustainable Leadership auf Sustainable Finance spezialisiert. Sie hat langjährige Erfahrung im Management von Nachhaltigkeits- und Digitalisierungsprojekten in Banken. Sie berät Unternehmen bei der Entwicklung nachhaltiger und digitaler Geschäftsmodelle. Dabei kombiniert sie ESG- und IT-Expertise mit einer kundenzentrierten Vorgehensweise (Rapid Prototyping, Testing, Design Thinking). Sie hält Vorträge an Hochschulen zu Themen rund um nachhaltige Innovationen.

Georg Kelkenberg

Risikomanagement & Prozesse

Georg verbindet Analyse & Operational-isierung von Governance-Strategien, u.a. als Bestandteil der ESG-Transformation. Er besitzt Expertise in der Analyse von (neuen) Input-Daten und -Parametern, der Erstellung und Qualitätssicherung von Ergebnistypen wie Fach-, Verfahrens-, Test-, User- und Schulungskonzepten sowie in der inhaltlichen Einbettung in bestehende Risiko-, Compliance- und Prozesslandschaften. Er verfügt über 20 Jahre Erfahrung in Financial Services in verschiedenen Rollen bei öffentlich-rechtlichen (z.B. DZ Bank, Union Investment) und privaten Kreditinstituten.

GENOVISION. Seminare & Workshops.

Hier finden Sie die kommenden Veranstaltungen für Vorstände von Genossenschaftsbanken

GENOVISION. Kontakt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Gern senden wir Ihnen weitere Unterlagen zu!